Über den ADFC Stuttgart

Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) setzt sich mit seinen mehr als 200.000 Mitgliedern mit Nachdruck für die Verkehrswende in Deutschland ein. Wir sind überzeugt davon, dass eine gute, intuitiv nutzbare Infrastruktur, gut ausgearbeitete Radverkehrsnetze und vor allem mehr Platz für radfahrende Menschen auch dazu einlädt, das Fahrrad als Verkehrsmittel zu nutzen.

Wir möchten eine sichere und komfortable Infrastruktur für den Radverkehr, damit sich junge und junggebliebene Fahrradfahrende sicher und zügig fortbewegen können. Die Förderung des Radverkehrs ist nicht zuletzt auch ein politischer Auftrag, für den sich der ADFC stark macht. Unser Ziel ist es, alle Menschen, gleich welchen Alters und unabhängig von ihrenWohnorten, für das Radfahren und damit für die Mobilität der Zukunft zu gewinnen.

Der ADFC steht in engem Kontakt zu Politik und Verwaltung, um das Verkehrsnetz fahrradfreundlicher zu gestalten und die Radwegweisung zu verbessern. Der ADFC bietet Informationen zum Fahrradkauf und unterstützt in der Selbsthilfewerkstatt bei Wartung und Reparatur.

Mitglieder des ADFC bekommen das ADFC-Magazin „Radwelt“, den Radurlaubsplaner „Deutschland per Rad entdecken“ und den „Stuttgarter RadRundbrief“. Weitere Informationen bekommen Sie auf Wunsch über unseren Newsletter, diese Homepage sowie via Facebook, Instagram und auch über Twitter.

Mitglieder des ADFC sind zu Fuß oder per Rad im Verkehr auf allen zurückgelegten Wegen durch eine Haftpflicht- und Rechtsschutzversicherung geschützt, ebenfalls beim Fahrradtransport in öffentlichen Verkehrsmitteln. Mit dabei: Rechtsberatung für Mitglieder. Ebenfalls exklusiv für Mitglieder gibt es die ADFC-Pannenhilfe: Eine 24-Stunden-Hotline hilft bei Pannen weiter.

Mitglieder des ADFC nehmen kostenlos oder ermäßigt die Angebote des ADFC in Anspruch, z.B. kostenlose Teilnahme an geführten Touren oder Teilnahme an den ADFC-Radreisen. Mitglieder des ADFC erhalten vergünstigte Konditionen bei Kooperationspartnern wie Ökostromanbietern, Autovermietern, Fahrradverleihsystemen und Versicherungen. Weitere Infos dazu erhalte Sie in unserem Fahrradbüro.

ADFC vor Ort

Der ADFC ist in mehr als 450 Städten in Deutschland vertreten. In der Karte finden Sie Ihren direkten Ansprechpartner vor Ort. Filtern Sie entweder nach Bundesländern oder klicken Sie sich direkt durch die Karte. Alle Kontaktmöglichkeiten finden Sie mit einem Klick auf den ausgewählten ADFC-Marker in der Karte.

Radverkehr

Die Verkehrspolitik ist die Kernaufgabe des ADFC. Wir arbeiten an Lösungen und Verbesserungen und bringen diese in Politik und Verwaltung ein.

Dazu benötigen wir Ihr Wissen, wie es auf Ihren Strecken aussieht. Dies bringen wir in der Radverkehrsgruppe mit dem Wissen, der Erfahrung und den Kontakten des ADFC zusammen. Hier werden aktuelle Ereignisse in Stuttgart diskutiert. Es geht um Möglichkeiten, den Radverkehr auf der Straße zu verbessern sowie um den richtigen Auftritt gegenüber Politik und Stadtverwaltung.

Die Treffen sind in der Regel am 2. Mittwoch im Monat, 20 Uhr. Aktuell finden sie online statt, sobald wieder möglich im Umweltzentrum. Informationen und Einladungen/Zugangsdaten zu den Treffen bekommen Sie bei Frank Zühlke.

Weitere Informationen

Treffs und Kurse des ADFC Stuttgart

Der ADFC bietet Ihnen viele Gelegenheiten, sich zu treffen, austutauschen oder etwas zu lernen und üben:

  • ADFC-Infoabende
  • Radverkehrsgruppe
  • GPS-Stammtisch
  • Fahrradreparatur - Grundkurs
  • Fahrradreparatur - Technikkurs
  • radspaß - sicher e-biken

 

Weitere Informationen

Aktiv im ADFC Stuttgart

Der ADFC Stuttgart ist in sehr vielen Bereichen aktiv. Spenden Sie Zeit und machen Sie mit!

Der ADFC kann an vielen Stellen auf Erfolge verweisen. Dennoch stehen noch viele weitere Aufgaben an - Sie können dabei aktiv mit anpacken. Vereinbaren Sie mit uns, wie viele Stunden Sie uns pro Woche oder Monat zur Verfügung stellen wollen. Vorteil der Zeitspende für Sie: Ihr Engagement ist überschaubar, mehr als die vereinbarte Zeit erwarten wir nicht. Der Vorteil für uns: Ihr Engagement wird planbar.

Egal wie viel Zeit Sie einbringen wollen und können, wir finden gemeinsam sicherlich eine passende Aufgabe.

Weitere Informationen

Publikationen

Der ADFC hat verschiedene Veröffentlichungen. Neben touristischen Broschüren wie „Deutschland per Rad entdecken“ und „Radurlaub“ gehört auch das beliebte Mitgliedermagazin „Radwelt“ dazu, das alle zwei Monate über aktuelle Verbraucherthemen und politische Entwicklungen informiert. Nicht fehlen darf die Radwelt-Ritzelbande: Für Kinder wird es in der „Radwelt“ bunt und schräg. Des Weiteren finden Sie im Bereich Publikationen den ADFC-Jahresbericht und das Verkehrspolitische Programm.

Stuttgarter RadRundbrief Frühjahr 2021

Der Frühjahrs-RadRundbrief 2021 dreht sich um die Kidical Mass, um Verkehrssicherheit, "Vision Zero" und das Abschneiden Stuttgarts beim Fahrradklima-Test 2020. Außerdem stellt sich unser neu gewählter Vorstand vor.

Fahrradjahr 2021 – Stuttgart

Das Fahrradjahr 2021 ist dieses Jahr etwas anders. Der ADFC hat dennoch einiges zu bieten.

Newsletter des ADFC Stuttgart

Über den Newsletter des ADFC Stuttgart erfahren Sie regelmäßig alle aktuellen Neuigkeiten des Kreisverbands.

Stuttgarter RadRundbrief Herbst 2020

Im Herbst-RadRundbrief 2020 geht es um Radschnellwege für Stuttgart, Radtouren in Corona-Zeiten, Aktuelles aus der Stuttgarter Radverkehrspolitik, um eine fantastische Tour durch Südtirol und eine Tour auf den Spuren der Reformation.

Radkurier Baden-Württemberg 1.2021

Mit der neuen Ausgabe des ADFC-Magazins Radwelt erscheint auch ein Beileger mit News des ADFC Baden-Württemberg.

Der hat jetzt auch einen neuen Namen: Radkurier Baden-Württemberg!

Radwelt-Ausgabe 2.2021

Die Radwelt berichtet aktuell über Themen rund ums Fahrrad und die Arbeit des ADFC. Das sind die Themen der Radwelt 2.2021, alle frei verfügbaren Artikel und weitere Informationen sind verlinkt.

Deutschland per Rad entdecken

Der Radurlaubsplaner „Deutschland per Rad entdecken“ stellt auf 60 Seiten eine Auswahl der Routenvielfalt Deutschlands vor und gibt Tipps zur Radreiseplanung.

Radwelt-Beileger 5.2020

Mit der neuen Ausgabe des ADFC-Magazins Radwelt erscheint auch ein Beileger mit News des ADFC Baden-Württemberg!

ADFC-Jahresbericht

Mit dem Jahresbericht informieren der Bundesvorstand des ADFC sowie die Bundesgeschäftsstelle über die Arbeit des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs e. V. der vergangenen zwölf Monate.

Radurlaub 2021 - bietet viele pauschale Radreisen

Radurlaub

Vielfältig, erholsam und spannend: Der Radurlaub stellt pauschale Radreiseideen von professionellen Radreiseveranstaltern vor und bietet Tipps für Radreisende. ADFC-Mitgliedern erhalten bei vielen Reisen einen 25-Euro-Rabatt bei der Buchung.

Publikation Verkehrspolitisches Programm

Publikation: Verkehrspolitisches Programm

Das Verkehrspolitische Programm des ADFC ist die Basis seiner bundesweiten verkehrspolitischen Arbeit und Grundlage dafür, mehr Menschen zum Radfahren zu bewegen.

Kreisvorstand

Der Vorstand des ADFC Stuttgart besteht zur Zeit aus sieben Mitgliedern:

Tobias Willerding

Vorsitzender

Gesine Schleth

Stellvertretende Vorsitzende

Norbert Kirsch

Kassenwart

Heiko Viertel

Beisitzer

Frank Zühlke

Beisitzer

ADFC Fördermitglieder

Diese Firmen setzen sich auch politisch als ADFC Business Club Mitglieder für das Fahrrad ein:

bike-bar

Gomaringer Straße 23
70597 Stuttgart-Degerloch

Tel.: +49 711 76 22 95
Fax: +49 711 76 38 01

mail [at] bike-bar.de
www.bike-bar.de

e-bike schahl Stuttgart

Schubartstraße 16-18
70190 Stuttgart.

Telefon: +49 711 2865012
Telefax: +49 711 2628018

info [at] e-bike-stuttgart.com
www.e-bike-stuttgart.com

 

Heinz Blaschke Grabmale und Steinwerk seit 1891

Eckartstraße 4
70191 Stuttgart

Telefon: +49 711 2569998
Telefax: +49 711 2567263

heinz-blaschke [at] t-online.de
www.blaschke-steinmetz.de

Neue Arbeit - Radstationen

Möhringen:
Sigmaringer Straße 18A, 70567 Stuttgart

Vaihingen:
Am Bahnhof 1, 70563 Stuttgart

Feuerbach:
Wiener Platz 1, 70469 Stuttgart

Bad Cannstatt:
Interims-Standort Kleemannstraße, 70372 Bad Cannstatt

Telefon und E-Mail auf der Homepage

Rad und Reisen

Arnoldstr. 1
70378 Stuttgart-Mühlhausen
 
Telefon: +49 711 532127
Telefax: +49 711 532135
radundreisen [at] t-online.de
www.radundreisen.de

Rad und Tat

Freihofstr. 11
70439 Stuttgart-Stammheim

Telefon +49 711 808935
Telefax +49 711 807526

rad_und_tat [at] t-online.de
www.radundtatstuttgart.de

Radsport Wolbold

Riederstr. 8
70619 Stuttgart

Telefon: +49 711 427289
Telefax: +49 711 428710

info [at] radologe.de
www.radologe.de

rent a bike - der Fahrradverleih in Stuttgart

Verleih ab Zuhause, ab Hauptbahnhof, ab Bf Korntal

Mobil: +49 171 576 8532
Telefon: +49 711 42070833

info [at] rentabike-stuttgart.de
rentabike-stuttgart.de

 

Sport + Ski Laich

Vaihinger Markt 8
70563 Stuttgart

Telefon: +49 711 731606

Thomas.Laich [at] t-online.de
Homepage

Stadtrad

Gutenbergstraße 45a
70176 Stuttgart

Telefon: +49 711 6567199
Telefax: +49 711 612667

stadtrad [at] stadtrad-west.de
www.stadtrad-west.de

Stromrad Stuttgart

Olgastrasse 43
70182 Stuttgart

Telefon: +49 711 31953771
Telefax: +49 711 39137595

info [at] stromrad.com
www.stromrad.com

Zweirad Walz

Steinbrunnenstraße 30-32
70567 Stuttgart

Telefon: +49 711 161600

www.walz-stuttgart.de
info [at] zweirad-walz.de

Kontakt

ADFC Stuttgart, Fahrradbüro

Umweltzentrum, Rotebühlstraße 86/1, 70178 Stuttgart-West

Tel. 0711 6368637

stuttgart [at] adfc-bw.de

Häufige Fragen von Alltagsfahrern

  • Was macht der ADFC?

    Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club e.V. (ADFC) ist mit bundesweit mehr als 190.000 Mitgliedern, die größte Interessenvertretung der Radfahrerinnen und Radfahrer in Deutschland und weltweit. Politisch engagiert sich der ADFC auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene für die konsequente Förderung des Radverkehrs. Er berät in allen Fragen rund ums Fahrrad: Recht, Technik, Tourismus.

    weiterlesen

  • Was bringt mir eine ADFC-Mitgliedschaft?

    Radfahren muss sicherer und komfortabler werden. Wir nehmen dafür – auch Dank Ihrer Mitgliedschaft – nicht nur Einfluß auf Bundestagsabgeordnete, sondern setzen uns auf Landes- und Kommunalebene für die Interessen von Radfahrern ein. Für Sie hat die ADFC Mitgliedskarte aber nicht nur den Vorteil, dass wir uns für einen sicheren und komfortablen Radverkehr einsetzen: Sie können egal, wo Sie mit Ihrem Fahrrad unterwegs sind, deutschlandweit auf die AFDC-Pannenhilfe zählen. Außerdem erhalten Sie mit unserem zweimonatlich erscheinenden ADFC-Magazin Information rund um alles, was Sie als Radfahrer politisch, technisch und im Alltag bewegt. Zählen können ADFC-Mitglieder außerdem auf besonders vorteilhafte Sonderkonditionen, die wir mit Mietrad- und Carsharing-Anbietern sowie Versicherern und Ökostrom-Anbietern ausgehandelt haben. Sie sind noch kein Mitglied?

    weiterlesen

  • Was muss ich beachten, um mein Fahrrad verkehrssicher zu machen?

    Wie ein Fahrrad verkehrstauglich auszustatten ist, legt die Straßenverkehrszulassungsordnung (StVZO) fest. Vorgesehen sind darin zwei voneinander unabhängige Bremsen, die einen sicheren Halt ermöglichen. Für Aufmerksamkeit sorgen Radler*innen mit einer helltönenden Klingel, während zwei rutschfeste und festverschraubte Pedale nicht nur für den richtigen Antrieb sorgen. Je zwei nach vorn und hinten wirkende, gelbe Rückstrahler an den Pedalen stellen nämlich darüber hinaus sicher, dass Sie auch bei eintretender Dämmerung gut gesehen werden können. Ein rotes Rücklicht erhöht zusätzlich die Sichtbarkeit nach hinten und ein weißer Frontscheinwerfer trägt dazu bei, dass Radfahrende die vor sich liegende Strecke gut erkennen. Reflektoren oder wahlweise Reflektorstreifen an den Speichen sind ebenfalls vorgeschrieben. Hinzu kommen ein weißer Reflektor vorne und ein roter Großrückstrahler hinten, die laut StVZO zwingend vorgeschrieben sind.

    weiterlesen

  • Worauf sollte ich als Radfahrer achten?

    Menschen, die Rad fahren oder zu Fuß gehen, gehören zu den ungeschützten Verkehrsteilnehmern. Sie haben keine Knautschzone – deshalb ist es umso wichtiger, sich umsichtig im Straßenverkehr zu verhalten. Dazu gehört es, selbstbewusst als Radfahrender im Straßenverkehr aufzutreten, aber gleichzeitig defensiv zu agieren, stets vorausschauend zu fahren und mit Fehlern von anderen Verkehrsteilnehmern zu rechnen.Passen Sie Ihre Fahrweise der entsprechenden Situation an und verhalten Sie sich vorhersehbar, in dem Sie beispielsweise Ihr Abbiegen durch Handzeichen ankündigen. Halten Sie Abstand von Lkw, Lieferwagen und Kommunalfahrzeugen. Aus bestimmten Winkeln können Fahrer nicht erkennen, ob sich seitlich neben dem Lkw Radfahrende befinden. Das kann bei Abbiegemanövern zu schrecklichen Unfällen führen. Beachten Sie immer die für alle Verkehrsteilnehmer gültigen Regeln – und seien Sie nicht als Geisterfahrer auf Straßen und Radwegen unterwegs.

    weiterlesen

  • Was ist der Unterschied zwischen Pedelecs und E-Bikes?

    Das Angebot an Elektrofahrrädern teilt sich in unterschiedliche Kategorien auf: Es gibt Pedelecs, schnelle Pedelecs und E-Bikes. Pedelecs sind Fahrräder, die durch einen Elektromotor bis 25 km/h unterstützt werden, wenn der Fahrer in die Pedale tritt. Bei Geschwindigkeiten über 25 km/h regelt der Motor runter. Das schnelle Pedelec unterstützt Fahrende beim Treten bis zu einer Geschwindigkeit von 45 km/h. Damit gilt das S-Pedelec als Kleinkraftrad und für die Benutzung sind ein Versicherungskennzeichen, eine Betriebserlaubnis und eine Fahrerlaubnis der Klasse AM sowie das Tragen eines Helms vorgeschrieben. Ein E-Bike hingegen ist ein Elektro-Mofa, das Radfahrende bis 25 km/h unterstützt, auch wenn diese nicht in die Pedale treten. Für E-Bikes gibt es keine Helmpflicht, aber Versicherungskennzeichen, Betriebserlaubnis und mindestens ein Mofa-Führerschein sind notwendig. E-Bikes spielen am Markt keine große Rolle. Dennoch wird der Begriff E-Bike oft benutzt, obwohl eigentlich Pedelecs gemeint sind – rein rechtlich gibt es große Unterschiede zwischen Pedelecs und E-Bikes.

    weiterlesen

  • Gibt es vom ADFC empfohlene Radtouren für meine Reiseplanung?

    Wir können die Frage eindeutig bejahen, wobei wir Ihnen die Auswahl dennoch nicht leicht machen: Der ADFC-Radurlaubsplaner „Deutschland per Rad entdecken“ stellt Ihnen mehr als 165 ausgewählte Radrouten in Deutschland vor. Zusätzlich vergibt der ADFC Sterne für Radrouten. Ähnlich wie bei Hotels sind bis zu fünf Sterne für eine ausgezeichnete Qualität möglich. Durch die Sterne erkennen Sie auf einen Blick mit welcher Güte Sie bei den ADFC-Qualitätsradrouten rechnen können.

    weiterlesen

Ich möchte dabei sein!

Bleiben Sie in Kontakt