Mapathon für Bad Cannstatt

Wunschradnetz und Ideen für Maßnahmen zusammengestellt

In einem Mapathon tragen unterschiedliche lokale Akteure und Einzelpersonen ihr Wissen zusammen und entwickeln eine Idee für ein gutes Radnetz in ihrer Stadt oder Kommune. Dabei geht es nicht um die bestehende Infrastruktur, sondern um die Entwicklung eines Wunschradnetzes, das es allen Einwohner*innen ermöglicht, zügig und sicher auf direktem Weg ihre Ziele zu erreichen.

Erstellung des Netzes

Zunächst werden Quell- und Zielpunkte festgelegt, danach die optimalen Routen ausgewählt - nicht nur Schleichwege, auf denen man heute bereits gut Rad fahren kann, sondern vor allem direkte und topografisch ideale Strecken mit dem Anspruch, diese für den Radverkehr zu ertüchtigen. Dazu wurden drei Kategorien untersucht: Pendlerstrecken, Routen für Jugendliche und Familien sowie Routen zu Freizeitzielen. Die Ergebnisse sind in einer Karte auf UMap zusammengestellt. Die verschiedenen Arten von Zielen und Routen können im Steuerungsmenü links für Ebenen (an den "Augensymbolen") ein- und ausgeschaltet werden.

Die Legende der Karte (Netzplan):

Rot bzw. hellgrün durchgezogenHauptradsrouten 1. bzw. 2. Ordnung aus dem Konzept der Stadt Stuttgart (2009)
Rot bzw. hellgrün gestricheltAlternativrouten Ergänzungen
GoldgelbErgänzungsrouten aus dem Konzept der Stadt Stuttgart (z.T. Aktualisierung 2021)
   jeweils schmal Waldweg, nicht alltagstauglich
ViolettRSV (Radschnellverbindung) gemäß Machbarkeitsstudie
   dunkelAls Normalroute gut herstellbar
   hellZielnetz, schwierig herzustellen
   gestricheltAlternativvorschlag ADFC (Mühlhausen: Von der Stadt Stuttgart für später geplant)
BlauPendlerrouten
   hellblauZielnetz, schwierig herzustellen
   schmal Waldweg, nicht alltagstauglich
OrangeRouten für Jugendliche und Familien
DunkelgrünRouten zu Freiteitzielen

Maßnahmen

Darüber hinaus wurden auch erste Überlegungen zu möglichen Maßnahmen angestellt. Dabei geht es natürlich nicht darum, genaue Pläne anzufertigen - das ist und bleibt Aufgabe der Stadtverwaltung. Es wurde aber jeweils angeschaut, ob eher eine Lösung mit Mischverkehr oder eher eine Lösung mit Radverkehrsanlage möglich ist. Die Ergebnisse sind ebenfalls in Kartenform dargestellt. 
 

Legende Mapathon Maßnahmen

Streckenabschnitte 
RotMischverkehr
   hellvorläufig ohne Maßnahme
   dunkelmit Maßnahme (z.B. Tempo 30 anordnen)
BlauMit Radverkehrsanlage z.B. geschützter Radfahrstreifen oder gemeinsame Rad- und Busspur.
   hellBestand, vorläufig ohne Maßnahme
   dunkelmit Maßnahme
ViolettSowohl Mischverkehr als auch Radverkehrsanlage sind denkbar
ZweifarbigJe Richtung unterschiedlich (z.B. bergauf Radverkehrsanlage, bergab Mischverkehr)
OlivSonstige Maßnahme, zum Beispiel bei Pflasterstraßen oder Straßen mit Stadtbahnschienen
GrünWege in Grünanlagen oder im Wald
   hellvorläufig ohne Maßnahme
   dunkelmit Maßnahme
Knotenpunkte u.a. 
RotBau eines Kreisverkehrs oder Korrektur an bestehendem Kreisverkehr, z.B. Fahrbahnen verschmälern, um ein Überholen und Schneiden von Radfahrer*innen zu verhindern
BlauEigene Querungsmöglichkeiten für Radfahrer*innen schaffen oder anderweitige (meist bauliche) Maßnahme
GelbKleinmaßnahme

Priorisierung

Da die erforderlichen Maßnahmen sehr zahlreich sind, haben wir priorisiert, was als erstes gemacht werden soll und für diese Abschnitte die Maßnahmen genauer diskutiert: Die Wahl fiel auf

  - Ortsmitte über die Schmidener Straße bis Ortsende mit Abzweig nach Steinhaldenfeld
  - Schnarrenberg - Hallschlag - Ortsmitte - Neckarpark

Wenn man in der Karte auf eine Maßnahme klickt, erscheint in vielen Fällen rechts oben eine weitere Erläuterung.

Befahrung

Unterdessen fand am 10. Dezember eine Befahrung einzelner Abschnitte statt. Dabei befuhren wir die Straße Mercedesstraße - Schönestraße und der König-Karl-Straße hindurch, die Badstraße, Wilhelmstraße und schließlich eine Alternativstrecke zur Schmidener Straße im Bereich der Schmidener Vorstadt. 

Bislang gab es folgende Mapathons:

Im Frühjahr 2021: Stuttgart-Ost 
Winter 2021 / 2022 : Stuttgart-West und -Nord
Winter 2021 / 2022: Vaihingen und Möhringen
Frühjahr 2022: Stuttgart-Mitte und -Süd

alle Themen anzeigen

Verwandte Themen

Blaues Verkehrszeichen für reinen Radweg (Zeichen 237)

Umbau Friedrichswahl: Erneute Stellungnahme des ADFC

Die Pläne zum Umbau des Knotenpunkts "Friedrichswahl" wurden überarbeitet. Der ADFC ist entsetzt, dass darin keine…

Radwege, Schutzstreifen & Co.

Eine „Gebrauchsanweisung“ für Rad- und Autofahrer*innen

Verkehrsschild Tempo 30 Zone

Stellungnahme des ADFC zum "Tempo 30"-Antrag des Stuttgarter Gemeinderats

Der ADFC Stuttgart unterstützt den Antrag des Stuttgarter Gemeinderats der bundesweiten "Tempo 30"-Initiative…

Radfahrstreifen in Kaltental: Ein voller Erfolg!

Die Überholabstände zwischen Rad und Pkw haben sich durch den neuen Radfahrsteifen von durchschnittlich 75 cm auf 240 cm…

Mapathon für Zuffenhausen und Stammheim

Wunschradnetz und Ideen für Maßnahmen zusammengestellt

Mapathon für Vaihingen und Möhringen

Es wurde ein Wunschradnetz erstellt

Wir trauern um Natenom – Fahrraddemo nach Pforzheim zur Gedenkfahrt

Wir trauern um Andreas Mandalka, vielen als Natenom bekannt. Der Fahrradaktivist starb bei einem Verkehrsunfall mit…

Hovenring in Eindhoven - der Fahrradring über der Kreuzung

Umbaupläne für die Friedrichswahl

Der Umbau ist zu autoorientiert geplant. Anlagen für den Rad- und Fußverkehr sind zwar vorgesehen, für die Nutzung durch…

Blaues Verkehrszeichen für reinen Radweg (Zeichen 237)

Stellungnahme zu den Plänen für die Friedrichswahl

Radverkehrsanlagen vorgesehen, aber insgesamt zu sehr autoorientiert

https://stuttgart.adfc.de/artikel/mapathon-fuer-bad-cannstatt-1

Bleiben Sie in Kontakt